DIY- Vogelkäfig Upcycling

Ihr habt einen alten Vogelkäfig zu Hause, den ihr nicht mehr nutzen möchtet? Ich habe zwei Upcycling- Tipps für Euch, vielleicht bekommt Ihr Lust zum Nachmachen!

So ein Käfig eignet sich im Garten perfekt für Pflanzen, die man schützen möchte. In unserem Fall: Den Baldrian vor Katzen!

Oder (weil der Baldrian nicht so wichtig ist):

Wir bauen uns einen Vogel-Fütterungskäfig

Wir haben aktuell im Garten massive Probleme mit Krähen und Katzen. Die kleinen Vögel trauen sich nur noch in den Garten, wenn wir da sind oder die Futterstellen werden nach dem Befüllen schon gnadenlos geplündert. Also muss eine Lösung her!

Man nehme eine kleine Metallsäge und säge jedes 6. Gitter heraus (an den schmalsten Stellen, damit die Einflugslöcher nicht zu groß werden), markiere es mit einem Band und stelle den Käfig übers Vogelfutter.

Ich wollte diesen Beitrag erst veröffentlichen, wenn ich sicher bin, dass die Idee überhaupt funktioniert. Sie tut es! Herr Rotkehlchen war der erste, der sich das Futter geschnappt hat. Eine Meise habe ich auch gesehen.

Im Frühling kommt der Käfig wieder nach vorne über den Baldrian. Ich habe einen Nistkasten für Herr und Frau Rotkehlchen. Den werde ich wieder dort aufhängen und den Kasten mit Kapuzinerkresse etwas zuwachsen lassen. Letztes Jahr blieb der Kasten leer, vielleicht waren die Öffnungen zu klein?! Ich werde berichten!

Stichwort: Wildbienensandkasten /Sandarium

Wenn man Sand in den Garten einbringt gibt es oft das Problem, dass Katzen diese Fläche als Toilette benutzen oder Vögel anfangen darin zu graben. Wenn dort schon Larven (von wem auch immer) oder vielleicht sogar Eidechseneier (das sind unsere Wunschuntermieter) liegen, dann war alle Mühe umsonst.

Ich hatte erst überlegt einen Kasten aus [Achtung: Werbung, unbezahlt] Amierungsmatten zu bauen. Durch die „Maschen“ hüpfen aber die kleineren Vögel mühelos hindurch. Also eignet sich so ein „Safer“ eher dazu die Vögel oder andere Gartenmitbewohner vor Katzen zu schützen (was auch immer noch eine gute und günstige Idee ist).

Da ich noch einen 2. Käfig hatte, habe ich das Problem mit dem Sand also so gelöst:

Zum Wegschmeißen eindeutig zu schade, oder?

LG Melanie