Lesetipp für – angehende- kleine Kräuterelfen

Das Geheimnis der Pflanzen und
Das Geheimnis der Pflanzen – Im Reich der alten Göttin

Fazit: Wer seine Kinder in das geheime Reich der Pflanzenkunde einweihen möchte und dabei nicht nur von Oma und einem Zwerg etwas lernen möchte, der ist bei diesen beiden Büchern sowas von goldrichtig! Die Zeichungen sind absolut kindgerecht und naturnah!
Geeignet für Kinder im Vorschulalter und alle, die sich für Pflanzen interessieren!

Wissenwertes

https://www.bod.de/buchshop/das-geheimnis-der-pflanzen-shanice-dobler-9783755729846

Ihr findet die Autorin auch bei instgram unter dem Namen: wildpflanzenliebe oder auch Shanice Dobler

Ich habe diese Bücher gewonnen und da die mich so begeistert haben, möchte ich Euch kurz neugierig machen.
Unbezahlte Werbung!

Um diese Bücher geht es und wie Ihr sehen könnt habe ich den geheimen Fliegenpilzanhänger und den Zwerg auch bekommen!

Über den Inhalt:

Buchtipp 1

Das Geheimnis der Pflanzen

Nah am Waldrand steht ein hübsches, kleines Häuschen…so beginnt das Buch.
Die Großmutter erzählt den beiden Mädchen woher die Menschen die Geschichten über Pflanzen kennen. Die Pflanzen haben sie erzählt! Können Pflanzen wirklich reden?

Die beiden Mädchen stehen zweifelnd vor einem Rosenbusch und reden mit ihm, aber es kommt keine Antwort. Die Mädchen hatten die Geschichte schon fast vergessen als ihre Oma krank wird und kein Arzt ihr helfen kann. Sie bittet ihre Enkeltöchter um Hilfe und gibt ihnen einen magischen Fliegenpilzanhänger, mt dem sie die Sprache der Pflanzen verstehen können.

Für die beiden beginnt ein großartiges Abenteuer.

Zuerst allerdings müssen die die Zwerge finden. Aber wer glaubt schon an Zwerge? Die beiden begegnen einem grummelnden, wackelnden Busch und entdecken dort einen kleinen, fluchenden Zwerg, der verzweifelt auf der Suche nach seiner Brille ist. Die beiden Mädchen sagen ihm , dass er die auf seiner Mütze hat und er stellt sich ordnungsgemäß vor. Seine Name lautet: Nepomuk Fimbur Grum kurz: Muk.

Muk bringt die Kinder in das Zwergenreich und sie begeben sich auf die suche nach 7 magischen Heilpflanzen, die nicht nur die Oma heilen, sondern auch mit den Kindern reden und erklären welche Kräfte sie haben.

Die erste Pflanze, die die Kinder finden ist ein Klatschmohn, der von schwarzen Käfern befreit werden muss.

Aber lest bitte selber 😉

Ich möchte nicht zu viel verraten, aber die Pflanzengedichte sind klasse und da jede gute Geschichte braucht ein Happy End!

Buchtipp 2

Das Geheimnis der Pflanzen – Im Reich der alten Göttin

Die Oma von den beiden Kindern hat plötzlich vergessen welche Wildkräuter essbar sind und welche nicht und die Kinder müssen zusammen mit Muk versuchen die alte Göttin zu suchen und sie um Hilfe gegen Omas Vergesslichkeit zu bitte. Vorher müssen sie wieder 7 magische Pflanzen suchen und die sind noch spannender als die im ersten Buch.

Anmerkung: Die meisten von ihnen werden von Erwachsenen als Unkraut bezeichnet und sehr häufig anzutreffen. Also ist es auch eine gute Idee Erwachsene diese Bücher vorlesen zu lassen, damit sie auch etwas dazulernen! Ich fand es sehr spannend obwohl ich schon vieles wusste!

Es ist wirklich wieder total mitreißend und natürlich treffen die Mädchen noch die alte Göttin.
Was wäre ein richtig gutes Wildkräuter-Kinderbuch ohne Rezepte?

Rezepte von einer echten, alten Göttin…die muss man doch probieren oder?
Damit Ihr wisst, was für Rezepte es sind:
Brennesselchips, Wildkräuterquark und wilde Limo!


Ich habe der Autorin schon geschrieben, dass ich mehr lesen möchte! Sie arbeitet dran!
Die Bücher werde ich wieder an jemanden weiterleiten, der die wahrscheinlich in einem Kindergarten vorlesen wird.

Vielleicht klappt es auch, dass wir eine Lesung mit geheimer, selbstgemachter Kräuterlimo in einer naturnahen Gärtnerei machen.
Lesestoff für jung und alt 😉

LG Eure Melanie

Lesetipp für – angehende- kleine Kräuterelfen
Nach oben scrollen