Apfel-Zwiebelrelish mit Rosmarin


Man nehme:

 

2 Kilo Äpfel

1 Kilo Zwiebeln

130 ml Zitronensaft

160 ml Apfelessig

3-5 Eßl. grüne Pfefferkörner (getrocknet oder im Glas)

2 Handvoll getrockneten Rosmarin

1-2 Eßlöffel Pflanzenöl (für die Vitamine)

 

Zubereitung:

Zuerst schneidet ihr am besten die Zwiebeln klein. Danach die Äpfel!

Um zu verhindern, dass die Äpfel zwischenzeitlich braun werden, könnt ihr sie entweder in einer Schüssel mit Zitronenwasser „vorlagern“ oder ihr füllt sie sofort mit den Zwiebeln, dem Essig und den Zitronensaft in einen großen Topf und rührt regelmäßig um. Ich habe heute meine Trödelmarkt Küchenmaschine eingeweiht und musste die Äpfel zwischengelagern um sie in einem Rutsch kleinzuschneiden.

Wenn alles kleingeschnitten ist, fügt ihr den Pfeffer und den Rosmarin dazu uns fangt an die Mischung zu Kochen.

 

Relish oder Chutney

 

Mögt ihr es lieber stückig oder lieber fein?

Wissenswertes zu dem Thema

Ich fand unsere Äpfel stückig besser und habe sie nicht nachpüriert und weichgekocht. Deshalb ist es ein Relish geworden!

Nachwürzen!?

Süßer machen: Zucker dazu!

Saurer machen: Etwas mehr Zitronensaft oder Essig!

Schärfer machen: Mehr Pfeffer, etwas Chilli oder Ingwer (ich mag die letzen beiden nicht…)!

Die Mischung wird ca. 25 Minuten gut durchgekocht und dann in sterilisierte Gläser gefüllt.
Es verkocht nicht viel, so dass Ihr mit ca 3 Kilo/Liter zu befüllenden Gläsern rechnen müsst.

Ich wünsche Euch Guten Appetit!

Die Kräuter und der Pfeffer müssen sich zwar noch etwas entfalten, aber eine kleine Kostprobe war über und passte nicht mehr ins Glas.
Relish schmeckt auch auf Brot 😉