Apfel auf dem Blech in Quark/Ölteig

Zutaten:

250 g Quark

8El Öl

8 Eßl. Milch

160g Zucker

1 Pck Backpulver

400g Mehl

ca. 1,4 Kilogramm Äpfel

1 Tüte gehackte Mandeln

Etwas Zimt und je nach Süße der Äpfel etwas Zucker zum Bestreuen.

Die Zutaten vermengen und gleichmäßig auf einem Backblech (oder 2 Springformen) verteilen und mit den Äpfeln belegen.
Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und über die Äpfel geben.

Der Apfelkuchen wir dann bei 180-200 Grad (Heißluft) ca. 20-25 Minuten gebacken.

Tipp:
Wenn ich größere Mengen Äpfel verarbeiten muss, habe ich immer eine große Schüssel mit Wasser und einem Schuß Zitronensaft parat in der ich die Äpfel „zwischenlagere“ bis sie aufs Blech kommen. Dann werden sie nicht so schnell braun!


Meine Äpfel kommen von einem lieben Mitschrebergärtner bei dem ich die Äpfel (Roter Boskoop) retten durfte. Dabei ist auch endlich wieder meine Schneidgiraffe mit Obsterntekorb in Einsatz gekommen. Kann ich echt empfehlen 😉

Apropos empfehlen: Ihr würdet auch gerne Obst retten und wisst nicht wie und wo ihr erfahren könnt, dass jemand etwas abgeben möchte?

Heißer Tipp:

Direkt vom Beet

Foodsharing

Es gibt auf Facebook zahlreiche Tauschseiten und eine große Gemeinschaft von Essensrettern! Man muss sie nur suchen und finden 😉

Ihr könnt auch einfach mal in eine Schrebergartenanlage gehen und dort den Vorstand fragen, ob er jemanden kennt, der gerne sein Obst mit Euch teilen möchte. Einfacher kann man kein Geld sparen, nette Leute kennenlernen und Lebensmittel retten!

Wie Ihr seht, habe ich einen großen Schwung Äpfel ernten dürfen. Wir haben eben ein halbes Blech Apfelkuchen gefuttert, weil das so lecker war und werden noch ein 2. machen. Einen Schwung Äpfel bekommt meine Kollegin und ca. 10 Äpfelchen (die sind ja ziemlich klein) ist gerade im Dörrautomaten und haben die große Ehre Apfelchips zu werden.