Wichtig bei Wärme: Wasserstellen und Trinkstationen für Tiere aufstellen

Unsere Gartenbewohner und ich haben ein stillschweigendes Abkommen: ich hänge ihnen Nistkästen auf, spritze nicht mit Gift – damit sie immer genügend Insekten finden -, füttere sie im Winter und ich denke im Sommer daran ihnen Wasserstellen zur Verfügung zu stellen.

Wenn ich das nicht mache, dann kann es passieren, dass mir eine Amsel beim Gießen mitten unter den Wasserstrahl hüpft oder die Spatzen auf dem Gewächshaus sitzen und mich böse anfiepen…

Melde! Alle Untersetzer wieder aufgefüllt, es kann losgehen!

 

Ich lege ganz normale Pflanzenuntersetzer in den Rasen, die ich täglich auswasche und neu auffülle. Die Untersetzer haben den Vorteil, dass auch Igel und andere Tiere daraus trinken können. Für Vögel ist es immer besser etwas höher gelegene oder katzensichere Plätze zu wählen, sonst war es vielleicht das letzte Bad.

Wichtige Tipps zum Thema Vogeltränken und Sauberkeit findet ihr beim NABU!
Bitte unbedingt durchlesen.

Es gibt natürlich auch einige Vögel, die eher größere Pfützen bevorzugen. Warum auch nicht?

 

 

Update!

Inzwischen habe ich ja „nur“ noch einen Schrebergarten in dem wir natürlich auch Wasserstellen aufgestellt haben, ich bin auch seit letztem Jahr Balkonbesitzerin.

Ich bekomme oft Besuch und überlege schon länger, wie ich meinen Besuchern eine Wasserstelle aufstellen kann. Heute hatte ich die Idee:

Perfekt! Die Pfanne brauche ich eh nicht mehr und ich hoffe, dass meine gefierderten Besucher Spaß dran haben

Perfekt! Die Pfanne brauche ich eh nicht mehr und ich hoffe, dass meine gefiederten Besucher Spaß dran haben

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.