IPM 2018 – Leckeres für den Kleingarten

Zweckentfremdet, aber genial, oder?

Fortsetzung von der IPM 2018?

Alle 2 Jahre juckt es mich dann doch und ich mache mich auf den Weg. Dieses Jahr dachte ich, dass ich mich gut vorbereitet und alle wichtigen Stände auf meiner Besuchsliste aufgeführt hätte, aber die Messe überrascht eben doch manchmal. Ich habe immerhin fast alle meine netten Personentreffen erledigen können und 90% meiner Liste konnte ich als erledigt abhaken.

Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen möglichst viele Informationen für die anderen Fachberater mitzubringen, da viele leider nicht mitkommen konnten, weil wir nirgends Karten bekommen haben sind. Wir sind zwar nur „hobbymäßig vom Fach“, aber wir sind die Berater zwischen Kunden und Handel und gerade da ist es wichtig zu wissen, was so auf dem Markt passiert!

Wir suchen hiermit für nächstes Jahr Sponsoren!

Ich habe versucht möglichst deutsche oder sogar regionale Händler zu finden, was gar nicht so einfach war. Die Hallen mit den Italienern, Ungarn, Polen und Spaniern habe ich nur durchschritten und bin dann in Halle 13 schnell fündig geworden. Irgendwie passiert es mir jedes Mal, dass ich bei der Firma Lubera (leider nicht wirklich regional) hängen bleibe und dort dann doch noch Pflanzen entdecke, die ich Euch zeigen möchte.

Kennt Ihr eine Pointilla? Gibt es frühblühend und sogar spät. Die Früchte sollen wie kleine, etwas süßere Sauerkirschen schmecken und könnten im Herbst noch für reichlich Insektennahrung sorgen.Angeblich schnittverträglich und wird nicht größer als 3-4 Meter.

 

Wenn das so einfach wäre…dann wären diese Easytrees theoretisch genau das Richtige für den Kleingarten ?!

Treffer versenkt: Genau meine Pflanzen! Sowas suche ich schon länger und bin bisher nur auf Saatgut gestoßen.

Restistente Sorten gibts auch zu Kaufen!

Ich war wirklich schwer begeistert und fand einige Pflanzen sehr, sehr interessant. Es gibt Kakis, Paw Paws und vieles mehr, da ich aber nicht online bestelle, muss ich entweder meine Prinzipien brechen oder dort in der Nähe mal Urlaub machen um an die Pflanzen zu kommen. Die Pflanzen auf der Messe waren gut durchwurzelt und sahen- den Umständen entsprechend- gut aus. Falls jemand schon Pflanzen dort gekauft hat, würde ich mich über Erfahrungsberichte wirklich freuen.

Was habe ich noch entdeckt?

Gefunden: Eine Blaubeere, die über 4 Monate fruchtet. lecker, lecker!

 

Super Idee: Pflanzen für kleine Fotscher. Leider werden einige von den Pflanzen doch sher groß, manchmal zu groß für Kleingärten. Also immer vorher kundig machen!

 

Geb dem Kind einen anderen Namen. Die Saskatoon berry ist eine erlenblättrige Felsenbirne/Amelanchier alnifolia (kam mir gleich irgendwie bekannt vor), wer auf pink steht, kann es ja mal mit den Heidelbeeren versuchen und Pfirisch ist so oder so eine Sache, sollte man sich gut überlegen, da fast keiner gegen die Kräuselkrankheit resistent ist.

Samen und Pflanzenschutz habe ich Euch schon im anderen Beitrag (s.o) verlinkt und mehr habe ich dieses Jahr nicht geschafft. Eigentlich wollte ich auch noch bei Häberli gucken, aber die sind mit eindeutig durch die Lappen gegangen! Die verkaufen ihre Pflanzen u.a. auch in gut sortierten Pflanzenfachgeschäften, die Pflanzen sind also auch real käuflich zu Erwerben. Für mich ein wichtiger Punkt und zwei Pflanzen (Heidelbeeren) stehen schon bei uns im Garten. Haben im ersten Jahr bereits geblüht!

Etwas möchte ich Euczh noch zeigen: Für alle, die immer meinen, dass Pflanzen wie rohe Eier betüddelt werden müssen…schaut Euch den Stand mal an. Das sind Heckenpflanzen!

 

Manchmal werden auch Bäume so verkauft…das ist dann aber wirklich eher was für Profis/Baumschulen. Aber es klappt 😉

 

Auch groß im Trend: Sieht aus wie Selbstgemacht.

 

Für Balkon und kleine Gärten eine Idee: Paul Potato (wobei wir wieder bei der kreativen Namensgebung sind…)

Abgestaubt habe ich natürlich auch etwas:

Eine Flasche Biplantol (siehe anderer Beitrag) und eine Vliestasche zum Bepflanzen. Das Bipanthol werde ich an meine bessere Hälfte weitergeben, da seine Pflanzen öfters mit Schädlingen oder trockener Luft zu kämpfen haben und wer in die Vliestasche einzieht weiß ich noch nicht genau. Ich werde aber berichten!

LG Melanie
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.