Gartentagebuch Juni 2016

Liebe Leser, aufgrund eines Blogupdates sind leider nicht mehr alle Fotos sichtbar.

 

Ich muss alle neu Hochladen und mache das nach und nach und bitte um Verständnis.

 

Dankeschön!

 

Was für ein besch…. Sommer!

Irgendwer hat sein Tellerchen nicht leergegessen und wir müssen das Ausbaden. So viel Regen macht einfach keinen Spaß und da wir keine Lust hatten mit Gummistiefeln und/oder Neoprenanzug dem Unkraut zu Leibe zu rücken, hat uns das sogar ein „Ausreichend“ bei den Gartenbewertungen eingebrockt.

Im Grunde genommen ist es uns egal, aber als angehende Fachberaterin für Kleingärten ist mir das schon etwas peinlich, aber ein „Ausreichend“ reicht eben aus. Uns hat der Garten so auch nicht gefallen, aber wenn es nicht geht, dann gehts eben nicht. Heute – 26.06. – war der erste halbwegs trockene Tag (der auch nicht zu heiß war) und wir haben den Garten so weit wieder in Schuß gebracht so das ich sogar Fotos zeigen kann.

Los gehts!

Unsere Kräuter wachsen und gedeihen.

Unsere Kräuter wachsen und gedeihen.

Unsere Jostabeeren werden jetzt verjüngt. Da muss die Säge sprechen. Im Beet wuchern die Kartoffeln vor sich hin

Unsere Jostabeeren werden jetzt verjüngt. Da muss die Säge sprechen. Im Beet wuchern die Kartoffeln vor sich hin

Scheint sich wohl zu fühlen: Stachelbeere im Hochtopf (mit offenem Boden)

Scheint sich wohl zu fühlen: Stachelbeere im Hochtopf (mit offenem Boden)

 

Unser Gemüsebeet bzw das was die Schnecken übrig gelassen haben.

Unser Gemüsebeet bzw das was die Schnecken übrig gelassen haben.

 

Und eine Überraschung: Der Typhonium hat nicht nur den Winter überstanden und geblüht. Er hat auch eine Frucht- Disko- kugel angesetzt. Scheint sich wohl zu fühlen

Und eine Überraschung: Der Typhonium hat nicht nur den Winter überstanden und geblüht. Er hat auch eine Frucht- Disko- kugel angesetzt. Scheint sich wohl zu fühlen

 

Und was war noch?

Wir haben schon mehrere Portionen Johannisbeeren geerntet und werden unseren alten Strauch demnächst mal ordentlich verjüngen. Neben unserem Strohballengarten haben wir einige Stecklinge in die Erde gesteckt, die wir am Spalier ziehen werden. Wahrscheinlich muss der alte dann weichen (wenn wir es übers Herz bringen…)

Uff, und das ist nur eine Seite!

Uff, und das ist nur eine Seite!

 

Apropos Strohballengarten: Die Entscheidung Entsorgen oder bis nächstes Jahr liegen lassen, steht demnächst an. Ich überlege noch!

Unser Wein ist auch ordentlich wieder ausgetrieben und der erste Blütenschnitt ist erfolgt. 1/3 der Blüten haben wir herausgeschnitten und alle Ranken, an die wir eh nicht richtig dran kommen oder die da wachsen wo sie nicht hingehören sind gekappt.

Unsere Himbeeren haben dieses Jahr sogar mal Früchte getragen. Zwar nicht viele und nur winzige, aber sie waren wurmlos. Nachdem wir letztes Jahr noch etwas zögerlich ausgelichtet haben, war es heute sehr rigoros. Alle alten Triebe raus und nur alle 10 cm einen neuen Trieb stehen lassen. Puh. Das kostet echt Überwindung, aber meine bessere Hälfte war fleißig. Letztes Jahr hat er noch rumgemosert, dass ich zu radikal wäre. Grins!

Die Tomaten sehen – trotz dem miesen Wetter- echt gut aus. Müssen nur noch reifen!

Das sind orange Fleischtomaten mit gefüllten Blüten. In der Größe habe ich die auch noch nie gesehen. Bin gespannt wie die schmecken

Das sind orange Fleischtomaten mit gefüllten Blüten. In der Größe habe ich die auch noch nie gesehen. Bin gespannt wie die schmecken

 

Unsere Weinbeeren sind bestäubt und das wird auf alle Fälle eine reiche Ernte, etliche Walderdbeeren mussten weichen, weil wir im Mittelstreifen zwischen den Wegen demnächst nur noch Blühpflanzen haben möchten und es hat geklappt:

Ich wollte unbedingt eine schwarze Strockrose im Garten haben und wusste nicht, ob es mit der Aussaat geklappt hat. Heute haben uns diese Blüten begrüßt und eine weiter Pflanze fängt auch an!

Aussat erfolgreich. ich hoffe sie behält die Farbe

Aussaat erfolgreich. ich hoffe sie behält die Farbe!

Wir hoffen jetzt endlich mal auf besseres Wetter und die ersten eigenen Zucchinis. Letztes Jahr um diese Zeit hatten wir von denen schon die Nase voll….jetzt müssen wir immer welche zukaufen.

Das geht ja gar nicht! 😉

LG Eure Melanie Schellack

 

 

 

Schreibe einen Kommentar