Gartentagebuch Januar 2018

Frohes Neues Jahr Ihr Lieben!

Ich erkläre hiermit die Gartensaison 2018 für eröffnet. Bei um die 5 Grad haben wir heute die ersten Zupfungen, Schnippeleien und Bodenbewegungen durchgeführt. Gut, mit zwei Pullis und Jacke plus 2 Hosen und dicken Socken arbeitet es sich eingeschränkt aber ich muss Euch nicht sagen, dass es einfach wunderschön war wieder in der Erde zu wühlen!

Da, da sind sie: Die ersten Sonnenstrahlen im Neuen Jahr machen den Garten zwar nicht wärmer, aber es ist fast so etwas wie eine Erleuchtung! Es wird Zeit, dass der Frühling kommt

Boah das war heute so schön…Ihr glaubt es gar nicht und es gab sogar einige tolle Überraschungen.

Nur ein Kleingeist hält Ordnung ein Genie…ähm ja! Ich gebs zu: Das sieht wirklich wild aus, aber es ist alles ok so. Der Palmkohl bildet gerade frische Blätter und wir hätten den viel mehr beernten sollen, die Indianerbananen (habe ich bisher noch nirgends erwähnt, aber ich habe welche) sehen auch noch halbwegs ok aus und überhaupt bin ich sehr zufrieden. Die Olive vorne rechts hat bisher auch keine Schäden genommen, aber so kalt war es bei uns ja auch noch nicht. Toi, toi, toi, dass es so bleibt!

Und der absolute Knaller ist momentan unsere Lenzrose, die nicht nur den Temperaturen strotzt sondern sich scheinbar auch pudelwohl fühlt. Richtiger Standort! Ist nämlich meine Erste 😉

 

 

Ja, ja Hurra! Unser Drachenwurz hat nicht nur scheinbar (und bisher) den Winter halbwegs gut überstanden, er kindelt auch endlich! Es gibt Nachwuchs!

Ihr kennt unseren Drachenwurz noch gar nicht? Dann klickt mal hier!

 

Unser Megastinker (riecht wie verwesendes Tier) hat geblüht und gefruchtet. Jetzt wartet er auf fleißige Helfer, die die Samen vom Fruchtfleisch befreien und herumtragen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir die Idee gefällt….

Wie, wo, was, was für ein Stinker? Das ist so einer:

 

Absoluter Überraschungsüberwinterer ist der Herzblattsalat/Aptenia cordifolia (links in der Palette). Der wächst nicht nur munter weiter, der schmeckt auch prima. Im Beet habe ich noch einen, der hat leichte Verglasungen, lebt aber noch und auf meinem Balkon werden munter Samen im Nachbarkasten verbreitet. Pflanzenporträt folgt! Absolut empfehlenswert

Und sebst in meiner „Exotenecke“ sieht es blendend aus. Links steht der gelbe Sommerflieder, der irgendwie immer noch blüht, die Säckelblume zu seinen Füßen hat irgendwie noch nicht gemerkt, dass Winter ist, die Palmen sehen auch gut aus und selbst die Feige hinten „am Spalier“ knospelt schon.

Gestern hatten wir eine erweiterte Vorstandssitzung, zu der ich das erste Mal auch eingeladen und offiziell als Fachberaterin vorgestellt wurde. Ich habe gestern schon die ersten Fragen beantworten können und das erste auf meiner Liste als „Beraterin“ ist das Aufhängen eines Briefkastens im Garten. Viele unserer Mitglieder sind schon etwas älter und haben kein Internet und ich möchte dass alle die  gleichen Kommunikationsmöglichkeiten haben.

Im Garten haben wir schon einiges geplant:

Gartenteich säubern und/oder vergrößern, die Platten links neben unseren „Hochbeeten“ hochnehmen und durch Rindenmulch ersetzen. Weil bei uns nichts weggeworfen wird: Die Platten kommen ins Beet als Trittsteine, damit der Boden da wo ich „Herumtrampel“ nicht mehr als nötig verdichtet wird. Apropos: Der Boden wird demnächst einmal gelockert und gelüftet (und definitv nicht umgegraben) und ich habe vor ein paar Tagen meine Samen-Inventurliste erstellt.

Ich weiß nicht woher die alle kommen und was ich damit soll, aber mir fällt bestimmt etwas ein!

Am 24. werde ich endlich mal wieder über die IPM in Essen schlendern und Apropos Essen: Ich bin das erste Mal sein 8 Jahren wieder auf der Raritätenbörse im Gruga Park mit dabei. Helfenderweise zwar nur, aber einige Pflänzchen habe ich bestimmt über. Sehen wir uns?

LG Melanie

P.S: Solltet Ihr wirklich bis zu dieser Stellen gelesen haben: Ich habe mir zu Weihnachten ein neues Bloglayout gegönnt. Ich hatte tolle Hilfe von einer Bekannten, die Ihr unter den Empfehlungen oder unten im Footer findet. Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Hochladen der ganzen Bilder. Also bitte nicht wundern, wenn mal keine Fotos da sind: I´ll do my best 😉

2 comments on “Gartentagebuch Januar 2018”

  1. Toller Blick in deinen Garten – bei mir sieht´s ähnlich aus 🙂

    Wg. Redesign: schaut schön aus!
    Ich habe mich in den letzten Tage auch endlich darangemacht, meinen Gartenblog neu zu gestalten. Und muss noch ein wenig daran bastlen, denn irgenwo hakt´s dann doch noch …

    1. Melanie Schellack sagt:

      Der sieht doch richtig gut aus! Nicht entmutigen lassen, ich habe auch lange gebraucht bis ich alles so hatte wie ich es wollte.
      Wir lesen uns!

Schreibe einen Kommentar